- seit 2000 das Forum für 6er Fans -

Avatar

Kardanwelle - Verständnissfrage Mittellager / Buchse (BMW-E24-Forum)

Rot-Runner @, Bei Stuttgart, Sonntag, 21. Juni 2020, 20:12 (vor 17 Tagen) @ Tom

Hi,

ich habe gar keine Hardyscheibe - 3x Kreuzgelenk. Mehr ist da nicht.
Die Welle hat ich zwar auseinander, aber zuvor die Position markiert und exakt so zusammen gesetzt, wie ich sie zurück bekommenh hab, da die Welle ja immer am STück gewuchtet wird - was sie auch wurde, da ich andere Gewichte dran habe, wie vor der Revision. Ob die Lager alle in der Flucht sind, weiß ich aber nicht, da nicht darauf geachtet.
Die Lager.... hmmm. Die am Getriebe habe ich mal gewechselt - ist aber bestimmt auch schon über 20 Jahre her. Im Prinzip müßte eher das vordere Motorlager abgesunken sein, da die Welle vorne eher nach oben zeigt, was bei abgesunkenen Getriebelagern nicht der Fall sein könnte, da umgekehrt.
Ich hab auch nur nach Auge gemessen - also eine gerade Holzlatte genommen und parallel zum hinteren Teil der Welle gehalten und somit festgestellt, daß der vordere Teil der Welle zum Motor hin ansteigend ist. Nicht viel, aber sichtbar.

Das Mittellager macht n strammen Eindruck - ist natürlich nur n subjektiver Eindruck. Jedenfalls stabiler, wie das alte Lager. Direkt vergleichen kann ich es aber nicht, da ich das Lager nicht mehr habe. Ich weiß auch nicht, ob der Knick zuvor auch da war.

An eine Unwucht der Welle glaube ich, wie gesagt, nicht - eine Unwucht würde bei hohen Drehzahlen der Welle - also bei hohen Geschwingikeiten auftreten und dabei schlimmer werden, nicht aber beim anfahren.

Wenn ich die Buchse zu fest habe / hätte - was würde dabei passieren?
Ich habe die Buchse gelockert, die Welle am Getriebe und am Diff angeschraubt, das Mittellager angeschaubt und dann die Buchse angezogen, da ich ja nun die Länge der Welle fix hatte.

Tonnenlager sind bei Procar getauscht worden im Mai 2016 vor 28000km. An die glaube ich weniger. Am liebsten würde ich das Auto auch dort vorbei bringen diesbezüglich... ist aber halt nicht so ganz ums Eck.
Was evtl. sein könnte:
Ich hatte 1997 oder 98 einen Wildunfall (Stramme Hirschkuh) - danach mußte ich neben dem Vorderbau auch die abgerissenen Gummilager des Getriebes tauschen... ich vermute, daß hier irgendwo die Ursache zu suchen ist. Fällt mir grad so ein...

--
Viele Grüße
Markus

“Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.”


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

Impressum
powered by my little forum