- seit 2000 das Forum für 6er Fans -

Der erste Frost in 18 Jahren und letzte Bilder des Jahres... (BMW-E24-Forum)

honyama @, Mittwoch, 11. November 2020, 09:32 (vor 19 Tagen) @ TH

Hi,

das glaube ich Dir gerne, dass Du Deinen 6er wieder zu schätzen weisst! (...)
Die analoge Technik ohne Assistenzsyteme mag ich auch. Nix piept, nix fiept, nix stört, ein Tacho ist immer ablesbar weil es kein Display ist, ein sehr angenehmes rotes Cockpitlicht ( Dank Andreas Schneider leuchtet es auch wieder / immer noch so schön!!!), erstaunlicher Reisekomfort, ein großer Kofferraum und eine Haltbarkeit, welche seinesgleichen sucht.

Was will man mehr? ;-)


Gruss, Thomas

Thomas, um ganz ehrlich zu sein. Du hast Recht mit dem was du sagst, doch von meiner Seite kommt nun das böse "Aber".

Der 6er ist wahrhaftig der Inbegriff des 1980s Car Porns und besticht doch:
Bequem, souverän (um es mit BMW-Marketing zu sagen), oplulent Platz für 2 Personen + ne Leiche im Kofferraum und so üppig motorisiert, dass auch drängelnde Vertreter 2.0 TDIs nötigenfalls vorbeigelassen werden können ohne später an der Zapfsäule blöd dazustehen (10er Schnitt ist vollkommen zeitgemäß). Die Warnung, wenns draußen unter 3 Grad hat und dann dasselbe sanfte Ping, wenn man die einprogrammierte Höchstgeschwindigkeit (106 bei mir) außerorts erreicht hat. Wirklich besser und dezenter kann man in Verbindung mit dem Check-Control nicht informiert werden und eine Fahrt in vollen Zügen genießen.

Und doch gibt es Dinge, die mich persönlich den E30 im Alltag vorziehen lassen:

1. der 6er ist einfach einen Ticken zu groß für die Stadt. :-D
2. Ständig ne Tür im Parkhaus reingehauen zu bekommen tut ihr übriges
3. Ist er einfach nicht so handlich und übersichtlich wie ein schmucker E30.

Doch der Reiz ist es einfach beides in der Garage stehen zu haben. Auf Langstrecke nehme ich aus oben genannten Gründen immer den 6er, im Anhängerbetrieb sowieso. Aber wenn ich den 6er abstelle, die Tür mit einem letzten satten Plong die pannenfreie Fahrt quittiert und nach einem letzten liebevollen Blick die Innenraumverzögerung den Blick auf den pacific-pepita ausgekleideten Loungebereich wie ein Sonnenuntergang beenden lässt, dann kommt bei mir plötzlich dieses "Heimkommen"-Gefühl..... Etwas streng, doch vertrauenswürdig steht der E30-Touring neben der Halle und kanns kaum erwarten endlich die eigenen 6 Töpfe zum Leben zu erwecken. Der M20-Anlasser klingt bei weitem nicht so bestialisch mechanisch wie sein M30-Pedant und nach einem kurzen Moment laufen auch die 6 Töpfe des 2,8l im Takt.
Das Cockpit ist sachlicher und aufgeräumter gestaltet und nach einem kurzen Tritt auf die Bremse verlöscht auch hier das Check-Symbol und am Himmel verlöscht der einzige rote Stern. Die Türe schließt bei weitem nicht so satt wie im E30 und für einen kurzen Moment wirkt alles etwas beengt.

Doch ein kurzer Tritt aufs Gas, die leichte Kupplung getreten und der Rückswärtsgang eingelegt. Der Kopf dreht sich im 90er Jahre verspielten Edition-Sportsitz und der Touring gibt seinen unverkennbaren Blick nach hinten frei. Fingerleicht rangiert die feine Servolenkung den Wagen und ehe man sich versieht führt einen der 1. Gang bereits in Versuchung... doch er ist noch kalt. :-P

Der E30 hat niemals die Souveränität des 6ers, doch irgendwie ist er mehr Heimat wie ein 6er. Etwas kleiner, heimeliger und aufs aller Wichtigste reduziert. Und spätestens wer einmal einen M20- 200 PS E30 mit 6 Gang und Sperrdifferential über ne einsame Landsstraße, noch besser kurvenreiche Passstraße geprügelt hat, der weiß was ich meine. :-D

[image]
[image]
[image]

Grüße hony

PS: Die Bilder entstanden am 30. Geburtstag meines oben beschriebenen 400.000 Km-Alltagstouring. :-) ;-)

--
Cosmosblauer 09/85 635CSi, Sportsitze pacific mit Klima, abnehm. AHK, 25% Sperrdifferential, SWRA, eSSD, BC2, Tempomat, elek. Antenne, Feuerlöscher Fahrersitz, Sitzheizung vo+hi, Zender-Seitenschweller, Oil-Level-Matic, Öldruck/Temperatur- und Voltanzeige


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

Impressum
powered by my little forum