- seit 2000 das Forum für 6er Fans -

Avatar

Fahrverbote (BMW-E24-Forum)

Max1420, Donnerstag, 06. September 2018, 12:09 (vor 69 Tagen)

So langsam wird es ernst: in Hessen hat ein Verwaltungsgericht entschieden, dass die Stadtverwaltung Frankfurt verpflichtet ist, in Kürze Fahrverbote für Diesel bis Euro vier und Benziner bis Euro zwei einzuführen. Damit sind unsere Schätzchen grundsätzlich raus, solange sie kein H-Kennzeichen haben. Mein Auto hat bis dato noch keins, da es mir weder steuerlich noch in Hinblick auf die Versicherung irgendwelche Vorteile gemacht hätte.
Sollte jedoch grundsätzlich zu kriegen sein.

Macht das H Kennzeichen in Hinblick hierauf Sinn?
Wird es eine Ausnahmeregelung hierfür geben?

Fahrverbote

Haisociety @, Donnerstag, 06. September 2018, 14:11 (vor 69 Tagen) @ Max1420

Hallo.

Ja, dass macht Sinn. Du faehrst zwar mit einer "Dreckschleuder" durch Frankfurt aber voellig legal. Ob es sinnvoll ist? Nein, ist es nicht. Aber so ist die Rechtslage.

Gruß Roland

--
Experten haben die" Titanic" gebaut, Laien die "Arche Noah".

Avatar

Fahrverbote

Max1420, Freitag, 07. September 2018, 13:17 (vor 68 Tagen) @ Haisociety

Woher weißt du, dass Oldtimer auch bei dieser Regelung ausgespart werden?

Fahrverbote

Haisociety @, Sonntag, 09. September 2018, 12:07 (vor 66 Tagen) @ Max1420

Hallo Max.

Ich hätte meinen letzten Satz präziser formulieren sollen.
Nämlich, nach der derzeitigen Rechtslage. Ich weiß da nichts besonderes, halt nur, daß, das H-Kennzeichen dazu berechtigt, in Umweltzonen
einzufahren. Bezüglich der Dieselfahrverbote habe ich nichts darüber gehört oder gelesen das diese Maßnahmen auch für Fahrzeuge mit historischem Kennzeichen gelten soll. Wie gesagt. Nach derzeitiger Rechtslage. Die kann sich natürlich ändern, dann muss man sich neu orientieren.

Gruß Roland

--
Experten haben die" Titanic" gebaut, Laien die "Arche Noah".

Avatar

Fahrverbote

Max1420, Donnerstag, 13. September 2018, 11:59 (vor 62 Tagen) @ Haisociety

Ich habe noch ein wenig recherchiert und insgesamt gibt es da wohl noch keine eindeutige (positive) Antwort.

Die Ausnahmeregelung ind der BundesImmisionsSchutzVO für Fahrzeuge mit H-Kennzeichen bezieht sich bis dato lediglich auf die Kennzeichnungspflicht mit einer der bekannten, bunten Feinstaubplaketten.

Heißt, in Hinblick auf die neuen „Dieselfahrverbote“, welche aber leider auch Benziner bis Euro zwei mit einschließen, und nicht mehr auf die Feinstaubplaketten abzielen, bringt einem ein H-Kennzeichen rein gar nichts. Es sei denn, es werden bundeseinheitlich oder von einzelnen Gemeinden Ausnahme Vorschriften erlassen. Ich wundere mich, dass es Darüber noch keinen größeren Aufschrei gibt.

Avatar

Fahrverbote

Optimahl48 @, 88316 Isny, Donnerstag, 06. September 2018, 14:12 (vor 69 Tagen) @ Max1420

Allein schon wegen der Steuer macht es Sinn ;) aber auch die Durchfahrten wie für mich z.B. in Ulm ohne Grüne Plakette ist jetzt möglich.

Avatar

Fahrverbote

Tom M6 @, Gauting, Donnerstag, 06. September 2018, 15:34 (vor 68 Tagen) @ Max1420

Hallo Max

Keine Ahnung warum sich das für dich bislang nicht rentiert hätte, denn es rentiert sich immer egal ob Fahrverbote kommen oder nicht.

Avatar

Fahrverbote

Max1420, Freitag, 07. September 2018, 13:17 (vor 68 Tagen) @ Tom M6

Nee,

Bis vor kurzem war das H – Kennzeichen ja nicht als Saisonkennzeichen zu kriegen. Und mit meiner Saison und Euro zwei Abgasnorm war ich dann eben billiger als mit einem ganzjährigen H-Kennzeichen.

RSS-Feed dieser Diskussion
Impressum
powered by my little forum