- seit 2000 das Forum für 6er Fans -

M635 geht nach Start sofort wieder aus (BMW-E24-Forum)

JannikMartin, Bad Berleburg, Donnerstag, 31. Dezember 2020, 11:29 (vor 15 Tagen)

Hallo zusammen,
nachdem das Sorgenkind zum Saisonende den Dienst quittiert hat und mir bis jetzt keiner hier bei uns in der Yountimer IG wirklich weiter helfen konnte, hoffe ich mit eurem Schwarmwissen das Schätzchen wieder hin zu bekommen.:-)

Folgendes ist passiert:
Kurz vor Saisonende hat er auf der Fahrt zu unserer Schrauberhalle schon im unteren Drehzahlbereich angefangen zu stottern. Anschließend musste ich ihn schon Minuten lang orgeln lassen bis er endlich wieder angesprungen ist. Bis nach Hause in die Garage hat er es noch geschafft, ab da war dann Schluss.

Wenn ich ihn jetzt starten will, geht er kurz an, läuft 2-3 Sekunden sehr unruhig und geht wieder aus.
Gebe ich während er "an" ist Gas geht er sofort aus.

Mit ein wenig Bremsenreiniger kann man ihn am Leben halten.
Dadurch gehe ich ja mal davon aus das mit Zündung usw alles i.O ist.
(Leider habe ich in meinen jungen Jahren noch recht wenig Erfahrung mit sowas daher lasse ich mich auch gerne eines besseren belehren :cool: )

Darauf hin hab ich die Einspritzdüsen zum überholen eingeschickt und komplett neu abgedichtet samt neuer Filter.
Einen neuen Benzindruckregler hab ich auch verbaut weil der alte scheiße aussah.
Der Benzinfilter ist keine 400 Kilometer alt.

Benzindruck konnte ich leider nicht messen. Fördermenge sind ca. einen halben Liter in 15 Sekunden.

Gebracht hat das alles aber nichts.

Da er aus dem Auspuff nach Benzin riecht wenn ich versuche ihn zu starten gehe ich mal davon aus das die Einspritzmenge nicht passt und er viel zu fett läuft.

Woran könnte das jetzt noch liegen?
Welcher der drei Kühlwasserfühler auf der Beifahrer Seite ist denn für die Kaltstartanfettung zuständig?
Da sitzen ja 2 Sensoren und ein Schalter. Welche Widerstände müssen die Sensoren haben?

Dann habe ich viel über den Bezugsmarken Geber vorne und die beiden anderen Sensoren am Getriebe gelesen. Wie kann ich die prüfen?

Ich bedanke mich schon mal für eure Hilfe und wünsche einen guten Rutsch ins neue Jahr

Gruß
Jannik

Avatar

M635 geht nach Start sofort wieder aus

Rot-Runner @, Bei Stuttgart, Donnerstag, 31. Dezember 2020, 12:06 (vor 15 Tagen) @ JannikMartin

Das klingt in der Tat etwas nach dem Wassertemperatursensor. Zumindest hatte ich die gleichen Symptome einst. Müßte auch beim M der Fühler mit dem blauen Stecker sein. Der geht zum Steuergerät... der andere ohne Steckergehäuse (zumindest beim 85er 735) geht zur Wassertemp.anzeige - den kannst ausprobieren - wenn du ihn ab- und wieder aufsteckst, muss zumindest der Zeiger etwas reagieren.
Hab grad kein Foto vom M zur Hand und meiner steht zu weit weg um mal eben zu gucken, meine aber, das ist gleich. Zumindest beim CS/1. Was für ein Baujahr hast denn? CS/2 hat andere Stecker...

Ein ähnliches Symptom hatten wir mit einem defekten Steuergerät neulich - im Gegensatz zu dem Fühler aber schwierig, um mal eben zu testen, es sei denn, du hast in der Nähe jemanden mit einem funktionierenden, identischen Steuergerät.

Ne Zündungssache könnte es aber auch sein - wenn er aber rund läuft mit Bremsenreiniger, denke ich auch, daß es das nicht ist.

Achtung: Ist nur so Erfahrungssache - bin kein Mechaniker.

--
Viele Grüße
Markus

“Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.”

M635 geht nach Start sofort wieder aus

JannikMartin, Bad Berleburg, Donnerstag, 31. Dezember 2020, 13:04 (vor 15 Tagen) @ Rot-Runner

Es ist ein 84er CS/1

Blaue Stecker habe ich da nicht.

Wenn man auf der Beifahrerseite steht der linke Sensor ist dunkelbraun und hat auch einen dunkelbraunen Stecker. Hat 37,5 Ohm.

Der Mittlere ist dunkelgrün und hat einen orangenen Stecker. Der hat 5,4 kOhm.
Das alles bei ca 5° in der Garage.

Wenn ich die jeweils abziehe sehe ich aber auch keine Veränderung an der Temp Anzeige.

Avatar

M635 geht nach Start sofort wieder aus

Rot-Runner @, Bei Stuttgart, Donnerstag, 31. Dezember 2020, 13:42 (vor 15 Tagen) @ JannikMartin

Gut, meiner ist auch n 84er... hab die Stecker aber nicht mehr im Kopf. Braun ist in seiner Funktion beim 3,5er irgendwie nicht so ganz klar gewesen. Man konnte ihn aber auf den blauen Stecker umstecken, dann ist er gelaufen. Ob das beim M jetzt auch so funktioniert mit dem grünen Stecker, weiß ich nicht. Stromlaufplan bzw. ETK könnte da helfen hinsichtlich finden, welcher Stecker was macht.
Ist beim Thermostatgehäuse nochmal n Geber? Dann wäre das wahrscheinlich der Temp.fühler für die Anzeige - was hinsichtlich der beiden anderen Stecker passen würde - ich denke nicht, daß sich M635 und 635 hier so sehr im Grundprinzip unterscheiden.

Geberwerte könntest mal mit der Suchfunktion suchen - Tom hatte die bei mir mal gepostet, weiß sie aber nicht mehr auswendig.

Bei meinem 735er damals konnte ich den blauen Stecker einfach auf den braunen Geber stecken, dann ist er wieder gelaufen. Nach Tausch des blauen Gebers wars wieder gut - gleiche Symptome, wie bei dir beschrieben. Vieleicht sind beim M die Farben anders - kann natürlich auch gut sein, daß es dein Geber gar nicht ist. Zum eingrenzen ganz praktisch, weil einfach und bezahlbar. Gleiches Verhalten hatte ich bei einem CS/2 auch bei einem defekten Steuergerät.

--
Viele Grüße
Markus

“Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.”

Avatar

M635 geht nach Start sofort wieder aus

e24Tom @, Landshut, Donnerstag, 31. Dezember 2020, 14:27 (vor 15 Tagen) @ JannikMartin

Hallo Jannik,

Nr. 11 auf dem beil. Bild zeigt den Kühlmitteltemperatursensor. Der gibt je nach Temperatur einen Widerstandswert an das MST weiter. Bei Temperatur um die 5 Grad sollte der Wert bei ca. 5K/ohm liegen. Stecker abziehen und mit einem Multimeter beide Steckerkontakte am Geber auf Widerstand messen. Besser wäre es noch, wenn Du direkt am Stecker vom MST messen würdest, dann kannst Du auch gleich ausschließen, dass die Leitung defekt ist.

Gruß Tom
[image]

--
BMW 635 CSi, Bj. 1985, Motor Alpina B 10 mit 261 PS, Automatik, Schiebedach, Klima R 134 a, Tempomat, BBS Felgen RS 005 Vorderachse mit 225/50/16, RS 061 mit 245/45/16 Hinterachse

M635 geht nach Start sofort wieder aus

Haisociety @, Donnerstag, 31. Dezember 2020, 15:50 (vor 15 Tagen) @ JannikMartin

Hallo Jannik.

Mein Rat an Dich wäre, tausche alle relevanten elektrischen Komponenten der Zündanlage gegen Neuteile. Also von der Zündspule, den beiden Sensoren Drehzahlgeber, Bezugsmarkengeber, Motortemperatursensor, das DME Relais, die Verteilerkappe und den Verteilerläufer, es sei denn Du weißt das diese Sachen getauscht wurden und vorallendingen wann. Es gibt bestimmt Foristen die das anders sehen, von wegen wildes Teiletauschen, meine Erfahrung ist aber, die Sachen unterliegen Verschleiß und auch wenn es kein Verfalldatum für solche Teile gibt, sie werden nicht besser. das Kaltstartventil und den Thermozeitschalter brauchst Du (noch) nicht zu tauschen, die beiden funktionieren, denn 5 Sekunden läuft der Motor ja, das ist in etwa die Zeit die das KV einspritzt.
Viel Erfolg und einen freundlichen Gruß.
Roland.

--
Experten haben die" Titanic" gebaut, Laien die "Arche Noah".

M635 geht nach Start sofort wieder aus

JannikMartin, Bad Berleburg, Montag, 04. Januar 2021, 12:04 (vor 11 Tagen) @ JannikMartin

Kurzes Update:

Am Wochenende hatte ich nochmal ein wenig Zeit etwas herum zu probieren.
Ausbau und Reinigung vom Bezugsmarkengeber hat nichts gebracht. Wenn ich den abziehe läuft er aber auch garnicht mehr.

Ähnlich der Temperatursensor. Wenn er ca. 5 Kilo Ohm bei 5° haben soll dann bin ich mit meinen 5,4 gemessen ja voll im Wertebereich.

Ziehe ich den ab, geht auch garnichts mehr.

Aus reiner neugier habe ich dann den Zündverteiler mal auf gemacht. Die Kontakte sahen wirklich bescheiden aus.
Also mal eine Kerze raus geholt und Funke geprüft. Bei Tageslicht ist der kaum zu sehen. Nur bei dunkelheit sieht man den blauen funken.

Läufer und Verteilerkappe werden erst mal neu gemacht weil sie wirklich abgenutzt aussehen (Laut Stempel von 1999).

Neue Zündspule und Kabel habe ich vorsichtshalber mal mitbestellt.
Zündkerzen sind noch keine 400 km alt.

Frage zur Zündung

JannikMartin, Bad Berleburg, Dienstag, 12. Januar 2021, 19:23 (vor 3 Tagen) @ JannikMartin

Hallo zusammen,

Kleines Update welches leider noch mehr Fragen aufwirft:

Neu gemacht habe ich jetzt die Verteilerkappe, den Verteilerläufer und die Zündspule. Kabel waren nicht lieferbar. Die habe ich aber alle mit ca 6kOhm gemessen.

All das hat leider nichts gebracht.

Der Zündfunke ist bei 3 Zylindern trotzdem sehr schlecht bzw garnicht zu erkennen.

Der Verteilerläufer hat auf der Rückseite bei allen drei Schrauben ja Kontaktflächen. Müssen diese eine leitende Verbindung zur NW haben?

Der Adapter wo der Finger drauf sitzt war extrem verrostet. Daher habe ich ihn gesandstrahlt und schwarz lackiert. Was das ein Fehler? Hat der Läufer eine leitende Funktion?

Gruß

Frage zur Zündung

uli @, Bad Oeynhausen, Mittwoch, 13. Januar 2021, 10:01 (vor 2 Tagen) @ JannikMartin

Ja klar hat der Läufer eine leitende Funktion und und braucht ordentlichen Kontakt mit der Verteilerwelle.

--
Gruß Uli

635CSI, silbermet, Bj 01.79, 5Gang Sport

Frage zur Zündung

JannikMartin, Bad Berleburg, Mittwoch, 13. Januar 2021, 12:21 (vor 2 Tagen) @ uli

[image]

Also nur nochmal für mich zur Verständniss.
Wir reden hier von dem Teil Nummer 16 welches auch elektrisch leitend sein?
Das Teil habe ich gesandstrahlt und lackiert weil es extrem verrostet ist.

Der Läufer Nr. 19 und die Kappe Nr. 20 sind neu und natürlich nicht lackiert ;-)

Gruß

Frage zur Zündung

uli @, Bad Oeynhausen, Mittwoch, 13. Januar 2021, 13:02 (vor 2 Tagen) @ JannikMartin

Durch das lackieren von Nr. 16 hat der Läufer (19) keine oder eine schlechte Verbindung zur Masse.
Wenn Zylinder 3 schlechter wie die anderen funkt kann es an der Kerze liegen oder am Zündkabel. Nichts desto Trotz solltest du den Benzindruck messen.

--
Gruß Uli

635CSI, silbermet, Bj 01.79, 5Gang Sport

Avatar

Frage zur Zündung

Tom @, Schrobenhausen, Mittwoch, 13. Januar 2021, 13:49 (vor 2 Tagen) @ uli

Servus,

warum braucht der Verteilerfinger Kontakt mit dem Läuferadapter? Warum soll dort Masse anliegen? Kapier ich nicht, der Strom wird von der Mitte des Läufers wo der Kohlestift der Verleiterkappe auftrifft einfach seitlich umgeleitet so dass der Läufer die 6 Kontakte der Verteilerkappe der einzelnen Zylinder befeuern kann.

Masse brauchen die Zündkerzen....und die sollten ja Masse vom Block haben.

--
Gruß
Tom

Frage zur Zündung

uli @, Bad Oeynhausen, Mittwoch, 13. Januar 2021, 15:21 (vor 2 Tagen) @ Tom

Stimmt, hast recht. Ich war jetzt bei den alten Verteilern wo am Finger der Drehzahlbegrenzer mit Masse verbunden war.

--
Gruß Uli

635CSI, silbermet, Bj 01.79, 5Gang Sport

Frage zur Zündung

JannikMartin, Bad Berleburg, Mittwoch, 13. Januar 2021, 19:21 (vor 2 Tagen) @ uli

So hatte ich es eigentlich auch gedacht.
Aber danke nochmal für die Bestätigung.

Ist es normal das die Spannung an Klemme 15 von der Zündspule während dem Startversuch auf 8,6V fällt?
Sollten da nicht die vollen 12 anstehen?

Gruß

Frage zur Zündung

peterm635csi @, Essen, Mittwoch, 13. Januar 2021, 19:54 (vor 2 Tagen) @ JannikMartin

;-) Könnte es sein , daß die Batterie Kapazitätstechnisch am Ende ist?
Ich habe heute an meiner Emmy ,nachdem ich die aufgeladene Batterie
wieder eingebaut habe , während des Startvorgang einen Abfall auf
11,5 V gehabt.
Nur so eine Idee.:-)

Peter

--
Wer schneller fährt kommt früher an .

M 635 CSi,Erstzulassung Oktober 1984, Alpinweiß 146

650CSi ,BJ .2010 ,Alpinweiß 300.

528i,BJ.2011,Alpinweiß 300

Frage zur Zündung

JannikMartin, Bad Berleburg, Mittwoch, 13. Januar 2021, 20:06 (vor 2 Tagen) @ peterm635csi

Die ist eigentlich neu gekommen als ich angefangen habe ihn auf zu bauen. (das ist mittlerweile aber auch wieder 2,5 Jahre her :-D

Wenn ich beim Startvorgang direkt an der Batterie messe fällt er auch nur auf 11,5.
Der Anlasser läuft auch sauber durch (der müsste bei unter 9 Volt ja auch mal in die Knie gehen).

Bei eingeschalteter Zündung sind es auch noch 12V an der Spule. Erst wenn ich starte fällt es auf 8,6.

Wovon wird die Zündspule denn angesteuert? DME Relais?
Welches von den beiden im Handschuhfach ist das denn?

Gruß

Avatar

Frage zur Zündung

Rot-Runner @, Bei Stuttgart, Mittwoch, 13. Januar 2021, 21:14 (vor 2 Tagen) @ JannikMartin

Die Masseverbindung zum Motor ist aber ok, oder?

--
Viele Grüße
Markus

“Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.”

Frage zur Zündung

JannikMartin, Bad Berleburg, Freitag, 15. Januar 2021, 15:46 (vor 5 Stunden, 37 Minuten) @ Rot-Runner

Zumindest sieht das Massekabel nicht beschädigt aus.

Gemessen von Ventildeckel zu Karosseriemasse 24 Ohm.
Hab leider keinen Vergleichswert was gut und was schlecht ist


@Peter
danke auch erst mal noch für deine Hilfe.
Habe mir gerade die Sicherungsbox mal angeschaut. Welchen Stecker meinst du? Bei mir geht der Kabelbaum direkt in die Box rein ohne Stecker.

Was auch auffällig ist:
Bisher war ich immer in dem Glauben die Kontakte an der Zündspulen wäre + und Masse

Bei eingeschalteter Zündung messe ich aber von beiden Kontakten gegen Masse 12V. Ist das normal?

Gruß

Avatar

Frage zur Zündung

gghh @, Hamburg, Freitag, 15. Januar 2021, 16:35 (vor 4 Stunden, 48 Minuten) @ JannikMartin

Vom Ventildeckel zur Karrosserie wären 0 Ohm ein guter Wert....

Bei 24 Ohm ist die Masseverbindung Schrott wenn kein Messfehler vorliegt.

Gruß

/GG

--
635 CSi Bj. 10/86 USA Kat Aut.

Avatar

Frage zur Zündung

Rot-Runner @, Bei Stuttgart, Freitag, 15. Januar 2021, 16:49 (vor 4 Stunden, 33 Minuten) @ JannikMartin

Zumindest sieht das Massekabel nicht beschädigt aus.

Gemessen von Ventildeckel zu Karosseriemasse 24 Ohm.
Hab leider keinen Vergleichswert was gut und was schlecht ist

Naja, der Motor ist komplett Masse und sollte somit - egal, wo du am Motor messen tust, im 0-Ohm-Bereich liegen. Mess mal an anderen Stellen des Motors auch gegen andere Massestellen der Karosserie - bzw. welche meinst du? Da, wo die Batterie zB dran hängt? Sinn der mehreren Messungen, ist auszuschliessen, daß ein Part des Motors evtl. ne schlechte Verbindung hat oder ganz blöd gesagt, n Messfehler. 24 Ohm ist viel zu viel!

Zündspule weiß ich grad selbst nicht - diese ist aber intern relativ niederohmig, da Spule (du misst ja mit Gleichspannung). Wenn deren Minus also Mist ist, weil zB deine Masseverbindung käse ist, dann hast du da schnell 12V auf beiden Polen, weil der Widerstand dann die Masseverbindung ist - immer bei lediglich anliegender Spannung betrachtet! Sobald Ströme fliessen, wandert sowas ab in andere Werte aufgrund der niedrigen Ohmwerte. Würde die 8V erklären - kann dir aber grad nicht sagen, wie was normal ist, da selbst noch nicht gemessen.

--
Viele Grüße
Markus

“Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.”

Frage zur Zündung

peterm635csi @, Essen, Freitag, 15. Januar 2021, 18:17 (vor 3 Stunden, 5 Minuten) @ JannikMartin

:-)
Der Hauptkabelbaum kommt von der Kotflügelseite in die Sicherungsbox,
auf der Seite zum Motor neben dem Diagnosestecker ist der Stecker
vom Motorkabelbaum.

Peter

--
Wer schneller fährt kommt früher an .

M 635 CSi,Erstzulassung Oktober 1984, Alpinweiß 146

650CSi ,BJ .2010 ,Alpinweiß 300.

528i,BJ.2011,Alpinweiß 300

Frage zur Zündung

peterm635csi @, Essen, Donnerstag, 14. Januar 2021, 09:24 (vor 1 Tag, 11 Stunden, 59 Min.) @ JannikMartin

;-)
Das DME-Relais hat nichts mit der Zündspule zu tun.
Kontrolliere einmal den Motorstecker an der Sicherungsbox.
Anschluss 12,grünes Kabel.
Kontakt 1 an der Zündspule (Timingcontrol) kommt vom Steuergerät Pin 1 .
Eventuell hat sich an den Kontakten Korrosion mit hohem Widerstand
gebildet.

Peter

--
Wer schneller fährt kommt früher an .

M 635 CSi,Erstzulassung Oktober 1984, Alpinweiß 146

650CSi ,BJ .2010 ,Alpinweiß 300.

528i,BJ.2011,Alpinweiß 300

RSS-Feed dieser Diskussion
Impressum
powered by my little forum