- seit 2000 das Forum für 6er Fans -

1. Gang lässt sich neuerdings schlechter einlegen (BMW-E24-Forum)

Go4Gold, München, Donnerstag, 22. September 2022, 00:07 (vor 15 Tagen)

Hi zusammen,

während der letzten 2 Fahrten ist mir aufgefallen, dass ich der 1. Gang im Stand (bei laufendem Motor) schlechter einlegen lässt, d.h. man spürt am Schaltknauf einen deutlich höheren Widerstand. Zunächst dachte ich es könnte an den kälteren Außentemperaturen liegen, aber nach 30 Minuten Fahrt hat sich nichts verändert. Des Weiteren ist mir aufgefallen, dass sich der 1. deutlich besser einlegen lässt, wenn ich vorher in den 2. schalte (was an einer Ampel stehend jetzt auch nicht so normal ist). Und der 1. lässt sich auch dann noch butterweich einlegen, wenn ich noch ganz langsam rolle.

Ergibt das in Summe Sinn und deutet klar auf ein Problem hin?

Viele Grüße, Daniel

--
635CSI, Bj 85, Schweiz-Import

Avatar

1. Gang lässt sich neuerdings schlechter einlegen

Sir Gulvin @, Bad Kreuznach, Donnerstag, 22. September 2022, 07:23 (vor 15 Tagen) @ Go4Gold

Guten Morgen Daniel,

ich kann zwar nicht helfen, hab aber identische Symptome. Hab mir schon angewöhnt, an der Ampel vom 2. in den 1. zu gehen.
Bin gespannt, was hier geschrieben wird.

So long,
Kai

--
Ein E24 parkt nicht... er lauert.
635CSI, 1988

Avatar

1. Gang lässt sich neuerdings schlechter einlegen

marco @, OHV, Donnerstag, 22. September 2022, 08:03 (vor 15 Tagen) @ Sir Gulvin

Morjen,


das ist bei meinen 6er auch so, aber das schlechte einlegen des ersten Ganges war erst nach dem Wechsel des Geberzylinders spürbar, mit dem Altem wars bis zum Defekt wirklich ohne merklichen Widerstand.

Angangs dacht ich hätt nicht richtig entlüftet, aber auch meine Werkstatt des Vertrauens konnte es nicht verbessern.

btw; ich kenn das mit dem ersten Gang auch von meinen damaligen e34, da war das auch so, das es besser ist wenn man kurz den 2.Gang anwählt und dann den 1.Gang.

--
Gruss Marco

Kraft kommt von Kraftstoff
___________________________________________________
635CSi KAT / Fhrgst-Nr:1275157 / TSN 445 Bj.07/1985

1. Gang lässt sich neuerdings schlechter einlegen

Jürgen Elsner, Donnerstag, 22. September 2022, 08:33 (vor 15 Tagen) @ marco

Hallo,
da würde ich als 1. mal das Kupplungssystem überprüfen.
Es könnte aber evt. auch daran liegen, dass das Getriebe schon mal geöffnet wurde.
Die Experten bauen sehr gerne die Synchronringe vom 2.Gang um, da diese oft am meisten verschleißen.

Grüße aus dem Oberbergischen

1. Gang lässt sich neuerdings schlechter einlegen

peterm635csi @, Essen, Donnerstag, 22. September 2022, 09:38 (vor 15 Tagen) @ Jürgen Elsner

:-)
Es wäre schön,einmal etwas über die Laufleistung des Getriebe zu wissen.
Aber,egal.Erst einmal den Pedalweg der Kupplung prüfen.
Wenn man das Pedal bis zum Anschlag durchdrücken muss,kann es sein das die
Kupplung nicht mehr komplett trennt.
Dann,wann wurde das letzte mal das Getriebeöl gewechselt?
Welches wurde eingefüllt?
Wurde das Mobil SHC 630 eingefüllt ?
Wenn ja, dann Achtung:Es gibt 2 Ausführungen.Version 1,für Industrie-
Anwendung mit einem Zusatz,der für stark Druckbelastete Getriebe ausgelegt
ist.Wie z.b. in Antriebsuntersetzungen wie in Strassefertiger oder Walzen.
Die Version 2,ohne diesen Zusatz ,für hochdrehende Getriebe ,
damit der Reibwiderstand der Synchronringe herabgesetzt wird.
Wenn die Version 1 eingefüllt wurde,dann können die Synchronringe
nicht auf den Kegel der Radsätze greifen,besonders bei den ersten 2 Gängen
und zu schaltproblemen führen.
Am besten ist ein Öl mit der Spezifikation MIL-L-2105 A,bzw.API GL 4,
oder Einbereichsöl HD-Motoröl der SAE 20/30/40,API SAE-SE/SF.
:-)

Peter

--
Wer schneller fährt kommt früher an .

M 635 CSi,Erstzulassung Oktober 1984, Alpinweiß 146

650CSi ,BJ .2010 ,Alpinweiß 300.

528i,BJ.2011,Alpinweiß 300

1. Gang lässt sich neuerdings schlechter einlegen

uli @, Bad Oeynhausen, Donnerstag, 22. September 2022, 09:43 (vor 15 Tagen) @ Jürgen Elsner

Normalerweise liegt es am Geber- und oder oder am Nehmerzylinder. Das würde ich als erstes neu machen. Die Dinger sind schon etliche Jahre alt und gingen selbst zu Bauzeiten des Fahrzeugs schon kaputt mit den gleichen Symptomen. Die Kosten sind überschaubar. Ein Getriebe zu zerlegen und zu reparieren kostet mal locker mindestens nen 1000er plus Aus- und Einbau. Wenn es ein 4- Gang oder 5-Gang Schongetriebe ist geht es mit den Ersatzteilen ja noch, aber beim 5-Gang Sport wird es abenteuerlich.

--
Gruß Uli

635CSI, silbermet, Bj 01.79, 5Gang Sport

640iX A GT

Avatar

1. Gang lässt sich neuerdings schlechter einlegen

W.F. @, Nürnberg, Donnerstag, 22. September 2022, 11:22 (vor 15 Tagen) @ Go4Gold

Hallo,

wenn dein Problem nach dem Einlegen des 2. Ganges weg ist, dann trennt deine Kupplung nicht mehr sauber u. das kann reichlich Ursachen haben, von undichten Kupplungszylindern bis zu schwergängigen Führungslager ( Kugellager ) in der Kurbelwelle, über schwergängiges Ausrücklager auf der Führungshülse des Getriebes oder schwergängiger Verzahnung der Kupplungsmitnehmerscheibe.

Mit dem Getriebe hat der Fehler definitiv nichts zu tun, ausser du hättest das Problem, das sich der erste Gang überhaupt nicht einlegen lässt, wenn man ihn nicht schon während des Betätigens der Kupplung anlegt. Dieses etwas lässtige u. nur sporadisch auftretende Problem liegt dann daran, das sich die Schaltverzahnung genau gegenüber steht u. wenn da die Spitzen der Schaltverzahnung am Gangrad u. die Spitzen des Synchronringes etwas abgenutzt sind, dann bleibt das Zahn auf Zahn stehen u. der Gang geht nicht rein.

Aber so wie ich das aus deiner Fehlerbeschreibung herauslese liegt dein Problem eindeutig im Bereich der Kupplung.


MfG.
W.Franz

RSS-Feed dieser Diskussion
Impressum
powered by my little forum