- seit 2000 das Forum für 6er Fans -

Anlasser spurt ein bei Motorlauf / Zündschloss Stellung 2 (BMW-E24-Forum)

Bulli @, Montag, 16. April 2018, 09:21 (vor 93 Tagen) @ ruhri

Hallo Piet,

danke erstmal für's Mitdenken :-)

Das schwarze Kabel vom Zündanlassschalter...

...ist ab "anschluss f. kabelbaum" SWGE (meinem ollen plan nach), bis zum anlasser.

ich habe "lediglich" die US-Schaltpläne aus'm Internet (Ich nutze den vom Baujahr 1986).

Ok, nochmal zu meinem grundsätzlichen Verständnis:
von "vorne" gesehen (vom Zündanlassschalter her) wird das schwarze Kabel nach dem Startrelais bzw. nach dem Stecker "C214" zu schwarz/gelb (sw/ge). Das geht dann über diverse Abzweigungen u.A. bis zu Anlasser. Die ganzen anderen Anschlüsse, an die das sw/ge Kabel auch noch geht, sind (auch) alles nur Verbraucher bzw. schalten auf Masse, richtig? D.h. im Normalfall darf die +12V Spannungsversorgung für den Magnetschalter ausschließlich vom Zündanlassschalter (in Position "Start" ) kommen?
Wenn jetzt im Fehlerfall mein Anlasser in Zündschloss-Position 2 anläuft, gleichzeitig aber am Zündanlassschalter keine Spannung anliegt, muss von irgendwo anders her in diesem Pfad (Kabel sw/ge) Strom kommen. D.h. ich suche nach irgendwelchen blanken Stellen / Kurzschlüssen, durch die +12V auf das sw/ge Kabel kommen können, richtig?

Die Spritpumpe darf bei Zündschloss "Stellung 2" und stehendem Motor eigentlich nicht laufen, oder? D.h. der Fehler muss irgendwo da liegen, wo auch die Versorgung der Spritpumpe mit dran hängt. Das sw/ge Kabel steuert aber nicht direkt die Spritpumpe, oder?
Daher deine Vermutung, dass ich irgendwo an einem Stecker/Abzweig einen Kurzschluss habe, an dem auch die Spritpumpe hängt?

vom anlasser aus betrachtet, wäre für mich der nächste verdächtige der motorstecker, bzw. die isolierung der einzelnen strippen/steckerchen beieinander. die pumpe stöpselt da u.a. auch mit.

Stecker von der Motronic hatte ich ab, als ich das Signal von meinem defekten OT-Geber dort gemessen habe. Sah unauffällig aus.

von dort geht SWGE zwei wege, wovon einer im diagnosestecker endet. würde dessen verdächtige anschlüsse zuerst checken weil er vermutlich öfter "benutzt" wird, als der motorstecker.

ok, überprüfe ich.

wenn du bis hier her erfolg hattest, geb´ ich einen aus! bei voll daneben = plan -> blaue tonne
...und dann käme noch der sicherungskasten...

...(Anlasser bzw. Spritpumpe laufen auf Zündschloss Stellung 2)

SPRITPUMPE... strippe GNVI und weiterer abzweig von SWGE haben noch als gemeinsamen nenner ein > "Doppelrelais f. Einspritzanlage"....

das muss ich erst mal aufm Plan suchen...

Woher bekommt der Magnetschalter dann Spannung?

wackelige/lose steckverbindung oder isolierung daran. das würde erklären, warum der anlasser bei laufendem motor (vibration) loslegt.

--
635 CSI Automatik, Bj. 1986, z.Zt. in Restauration


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

Impressum
powered by my little forum