- seit 2000 das Forum für 6er Fans -

Suche meinen Startfehler und werde wahnsinnig (BMW-E24-Forum)

honyama @, Montag, 04. Juni 2018, 22:31 (vor 134 Tagen)

Hallo Forum,

seit kurzem treibt mich mein 635 Csi 09/1985, katlos, 218 Pferdchen mit 2 Geber Motronic zur Weißglut.

Alles begann vor einiger Zeit bei ner Ausfahrt als er für 5 Sekunden heftige Zündaussetzer hatte, wie wenn jemand ständig die Batterie an und abklemmen würde. Als er sich beruhigt hatte, habe ich gleich alle Verbindungen geprüft- nichts festgestellt. Den Rest der Strecke lief er dann wieder normal.

Bei der nächsten Ausfahrt, sprang er sofort an und nach wenigen Sekunden war plötzlich das Drehzahlmesser-Signal weg. Der Motor lief noch 5 Sekunden weiter und dann ging er plötzlich aus.

Daraufhin musste ich ca. 20 Sekunden orgeln ehe er wieder ansprang. Als er dann endlich ansprang, da lief er die ganze Zeit als wäre nichts gewesen. Daraufhin habe ich beide Geber der Motronic getauscht.=> ohne Erfolg!

Kalt springt er immer super an und inzwischen läuft er dann auch zuverlässig. Ist der Motor dann mal ein wenig gelaufen und ich stelle ihn kurz ab- z.B. zum Tanken, dann kann ich wieder ewig orgeln. Ich habe es dann auch mal mit Bremsenreiniger als Starthilfe probiert- erfolglos.

Benzindruck ist da, Pumpe läuft, er stinkt nach längerem Orgeln auch nach Kraftstoff ==> Fehler Kraftstoffseitig schließe ich aus.

Habe nun die Verteilerkappe geprüft => Zustand ist einwandfrei
Zündkerzen/ Stecker geprüft => Einwandfrei

Bei laufendem/betriebswarmen Motor blauer Motronic-Temperatursensor abgesteckt=> Leerlaufdrehzahl steigt rapide an. Steckt man ihn wieder drauf => normaler Motorlauf. Ergo Tempfühler ists auch nicht.

Habe dann weiter geforscht und auf einer Nebenstrecke folgenden Versuch gemacht: Ich rolle und mache den Motor aus. Betätige ich dann gleich wieder den Anlasser springt er manchmal gleich an, oder er orgelt (meistens) munter vor sich hin. Lasse ich dann aber sanft im 2. Gang die Kupplung kommen, dann springt er sofort an und läuft, als wäre er nie aus gewesen.

Zwischenfazit: Irgendwas passt meinem Motor nicht beim Startvorgang und in ganz seltenen Fällen nimmt ihm jemand das Drehzahlsignal. Zuletzt ist mir dies beim Beschleunigen passiert, geistesgegenwärtig habe ich dann kurz Zündung aus und angemacht und er lief sofort wieder weiter als wäre nichts gewesen:

Nach meiner Ausschlusslogik bleiben nun noch:

-A) Zündanlassschalter

Zündanlassschalter glaube ich persönlich nicht, denn der Anlasser dreht immer und die Benzinpumpe wird auch korrekt angesteuert und baut kurzzeitig Druck auf. Zudem kann ich 300 KM am Stück fahren ohne einen nennenswerten Aussetzer. Dabei ist es dann egal ob ich schnell oder langsam fahre- es kalt oder warm ist.

-B) Motronic-Relais

Das orangene Relais neben dem Sicherungskasten habe ich bereits getauscht- ohne erfolg. Ich vermute mal stark, dass es das Relais für die Benzinpumpe ist.
Das andere Relais links daneben ist metallisch mit 5 Pins und der Aufdruck zeigt 2 Sperrdioden. Ist das das DME-Relais? Es wird Klemme 30 zu 86 86 geschalten. Genaue Teilenummer müsste ich nochmals versuchen zu entziffern. Spontan würde ich sagen, dass es der Übeltäter sein könnte, denn es könnte sporadisch die Stromzufuhr unterbrechen bzw. beim Startvorgang manchmal nicht anziehen?! Was meint ihr?

-C) Steuergerät Endung 061:

Habe das Steuergerät vor 2 Jahren gegen ein Neuteil von Bosch getauscht wegen einer durchgebrannten Endstufe (auf Grund falscher ESV-Danke Vorbesitzer). Wüsste nicht, was daran defekt sein soll, aber das STG liefert das DZM-Signal ans Cockpit. Und wenn das beim Starten kein Zündungssignal an den Motor gibt, dann kann er auch nicht starten, oder?

-D) DWA-Relais: Auch das könnte beim Startvorgang die Zündung/das STG nicht freigeben?! Ich werds die Tage mal überbrücken. Spontan glaub ich aber nicht dran, da die Benzinpumpe ja läuft.?!?

-E) ?!?! Jetzt seid ihr dran?

Nochmal als Zusammenfassung: 635 CSI springt beim ersten Startvorgang immer und zuverlässig an. Danach geht er in gelegentlich direkt aus und startet nur nach ewigem Orgeln- meistens läuft er aber zuverlässig. Wird jedoch das Auto angerollt, sodass höhere Drehzahlen vorliegen, dann springt er sofort an und läuft als wäre nie etwas gewesen.

Nach einer kurzen Unterbrechung wie z.B. nem Tankvorgang springt er manchmal sofort, jedoch meist nach ewigem Orgeln an. Wenn er dann läuft, dann läuft er meist ohne Unterbrechnung. In ebenfalls seltenen Fällen fällt manchmal das DZM-Signal aus und dann macht er keinen Mucks mehr. Manchmal fängt er sich direkt wieder und läuft normal weiter. Während dem Starten Gas geben oder nicht, am Zündschlüssel/Relais Wackeln etc. bringt alles nicht. Auf und Abstecken und reinigen von allerlei Kontakten auch nichts.

Bin mit meinem Latein echt am Ende und würde mich über ein paar Infos freuen.

Grüße hony

PS: Filter/Kompression ok, Motor läuft ansonsten tip top, hat volle Leistung, hält sauber das Standgas, Kaltstartventil ist abgeklemmt.

--
Cosmosblauer 09/85 635CSi, Sportsitze pacific mit Klima, abnehm. AHK, 25% Sperrdifferential, SWRA, eSSD, BC2, Tempomat, elek. Antenne, Feuerlöscher Fahrersitz, Sitzheizung vo+hi, Zender-Seitenschweller, Oil-Level-Matic, Öldruck/Temperatur- und Voltanzeige


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

Impressum
powered by my little forum