- seit 2000 das Forum für 6er Fans -

Restaurierung: was vorsorglich prüfen / tauschen? (BMW-E24-Forum)

Bulli @, Montag, 29. Januar 2018, 21:21 (vor 197 Tagen)

Hallo zusammen,

mein Auto (635 CSI Bj. 1986, Automatik, Klima, kein Schiebedach) kommt demnächst vom Lackierer zurück. Aus dem ursprünglichen Vorhaben "nur Lackierung" ist inzwischen eine größere Baustelle geworden, und ich hab inzwischen fast das ganze Fahrzeug auseinandergebaut.

Bis auf Motor, Getriebe und Armaturenbrett ist/war das Fahrzeug komplett zerlegt. Das Armaturenbrett kommt aber auch noch raus.

hier in die Runde daher die Frage, was man vorsorglich prüfen / tauschen könnte, wenn (insbesondere) der Innenraum incl. Armaturenbrett grad komplett zerlegt ist...


Neu ist bereits bzw. ist geplant:

- Hinterachse alle Gummilager neu, Dämpfer neu
- Vorderachse alle Gummilager neu, Dämpfer neu, zusätzlich die ominöse Verschraubung der Lenkung am Vorderachsträger prüfen / verstärken
- Himmel neu
- Tank entrosten, Tankgeber und Vorförderpumpe neu, Benzinpumpe neu, alle Benzinschläuche neu
- Fensterhebermotoren reinigen / schmieren
- Scheibenwischermotor reinigen / schmieren
- beide Lüftermotoren Innenraum und außen im Wasserkasten neu
- Kombiinstrument überholen lassen vom Profi :-D

Da ich jetzt doch auch noch das Armaturenbrett ausbauen werde: gibt's hier Schwachstellen, die man prüfen / tauschen sollte wenn das grad draußen ist? Das Armaturenbrett möchte ich eigentlich nur einmal ausbauen...

weiterhin: Front- und Heckscheibe sind draußen. Ich habe verschiedene Meinungen gelesen, ob man die Frontscheibe vor oder nach dem Armaturenbrett wieder einbauen soll... Bei noch ausgebauter Frontscheibe ist es wohl deutlich einfacher, das Armaturenbrett wieder richtig in die Halteklammern zu schieben. Ist ein Einbau der Frontscheibe bei eingebautem Armaturenbrett problemlos möglich?

Beim Ausbau der Hutablage (Heckscheibe war da noch drin) habe ich mir den Himmel an der C-Säule zerrissen. Da ich ein Rollo in der Hutablage habe lässt sich diese überhaupt NICHT durchbiegen, die stabile Metallkassette fürs Rollo verhindert jegliches Durchbiegen der Hutablage, was man aber m. M. zwingend benötigt, um diese Hutablage irgendwie zerstörungsfrei und ohne Kollateralschäden ausbauen zu können.
Plan fürs Zusammenbauen ist, die Hutablage VOR der Heckscheibe wieder einzubauen, in der Hoffnung dass das dann einfacher geht. Hat da jemand Erfahrung?

Sonstige Tipps?

Besten Dank und Gruß

Stefan

--
635 CSI Automatik, Bj. 1986, z.Zt. in Restauration

Avatar

Restaurierung: was vorsorglich prüfen / tauschen?

Daniel aus Baden, Dienstag, 30. Januar 2018, 00:50 (vor 197 Tagen) @ Bulli

Hi,

mir fällt spontan der Klimaverdampfer bzw. dessen Gebläsemotor/Motorlager ein. Kriegt man mit Armaturenbrett drüber sonst nicht auf.

Gruß Daniel

Avatar

Restaurierung: was vorsorglich prüfen / tauschen?

Redbullfighter @, 63791 Karlstein, Dienstag, 30. Januar 2018, 15:06 (vor 196 Tagen) @ Daniel aus Baden

Ich würde auch direkt noch einen neuen Transistor für den Klimagelbläsemotor einbauen, das steht bei mir auch noch an, aber ich hab noch nicht die Motivation die Mittelkonsole auseinander zu reißen :-D

In den Reparaturhilfen ist schon ein Beitrag von mir für den Transistor des normalen Gebläsemotors, ähnlich wird es beim Klimagebläse sein.

Transistor habe ich 2x den selben bestellt Darlington MJ11028, kam bei mir aus England.

Restaurierung: was vorsorglich prüfen / tauschen?

Bulli @, Dienstag, 30. Januar 2018, 23:42 (vor 196 Tagen) @ Redbullfighter

Hallo RoterBullenkämpfer ;-)

hab Deine Beiträge gelesen, sehr gute Information!
Wo sitzt denn der 2. Transistor genau?
Der eine im Wasserkasten ist klar, da kommt man ja relativ leicht dran.
Mein Auto steht noch beim Lackierer und das Armaturenbrett ist noch drin, aber das muss dann eh raus, wenn ich den Gebläsemotor innen (Klima) noch tauschen will ...
Die Lüftung bzw. das Gebläse und alles drum herum sind beim E24 offensichtlich auch so eine Baustelle :-(

Gruß Stefan

--
635 CSI Automatik, Bj. 1986, z.Zt. in Restauration

Avatar

Restaurierung: was vorsorglich prüfen / tauschen?

Redbullfighter @, 63791 Karlstein, Mittwoch, 31. Januar 2018, 09:14 (vor 196 Tagen) @ Bulli

Hi Stefan,

wie gesagt, bei mir steht das noch an und dann werde ich auch wieder eine Reparaturhilfe verfassen. Allerdings kann ich dir jetzt nicht genau sagen wo der Transistor sitzt.

Aber ich wette mit dir, wenn du die Plastikabdeckung entfernst und den Gebläsemotor siehst, wird der Transistor in unmittelbarer Nähe sein.

Am "normalen" Gebläsemotor sitzt er ja direkt darüber. Ich denke innen wird es nicht viel anders sein.

Nur Mut, den findest du schon :-)

Grüße,
Clemens

Transistor Gebläse Innenraum (Klima)

Bulli @, Samstag, 03. März 2018, 22:49 (vor 164 Tagen) @ Redbullfighter

sooo.... der Transistor für den Lüfter im Innenraum (Klimaanlage) sitzt im Gehäuse für den Klimaverdampfer. Ist ein 2N3055H. Bei mir (Baujahr 1986) sind die Transitoren auf der Halteplatte vernietet, nicht mehr verschraubt.
Diesen hier zu wechseln ist nicht ganz trivial, man kommt an die Lötstellen nur schwierig von der Seite ran, zudem sind an zwei Füßen des Transistors noch die Widerstände mit angelötet.

Was sagen die Elektronik-Experten? Trotzdem vorsorglich tauschen? Das Gehäuse mit dem Klimaverdampfer will ich eigentlich freiwillig nicht mehr ausbauen, wenn ich das jemals wieder eingebaut habe...scheiß Arbeit.
Den 2N3055H habe ich für 8 Euro bei ebay gesehen, einen 2N3055 (ohne "H" ) gibt's schon für unter 2 Euro. Ginge der auch?

Beim Kauf meines Autos habe ich die Funktion der Lüftung nicht getestet, weiß daher nicht ob die Lüftung "tut".
Beide Lüftermotoren werde ich gegen neue ersetzen...


[image]

[image]

[image]

[image]

--
635 CSI Automatik, Bj. 1986, z.Zt. in Restauration

Avatar

Transistor Gebläse Innenraum (Klima)

e24Tom @, Landshut, Sonntag, 04. März 2018, 09:45 (vor 163 Tagen) @ Bulli

Hallo Stefan,

keinen von beiden verwenden, kauf Dir den Darlington MJ11028, das Thema wurde hier schon des Öfteren abgehandelt.

Gruß Tom

--
BMW 635 CSi, Bj. 1985, Motor Alpina B 10, Automatik, Schiebedach, Klima R 12, BBS Felgen RS 005 Vorderachse mit 225/50/16, RS 061 mit 245/45/16 Hinterachse

Transistor Gebläse Innenraum (Klima)

Bulli @, Sonntag, 04. März 2018, 10:29 (vor 163 Tagen) @ e24Tom

ok, danke Tom!
ich hatte die Beiträge zwar alle gelesen, allerdings offensichtlich nicht ganz verstanden ;-)

Ich kann zwar mit einem Lötkolben umgehen (so denke ich), aber bei der Auslegung einer Endstufe muss ich passen ...

Da ich bereits die "neueren" Transistoren verbaut habe, lasse ich die Widerstände und den Thermoschalter jeweils dran oder sollen die rausfliegen beim Umbau auf Darlington-Transistoren?


Danke,

Gruß Stefan

--
635 CSI Automatik, Bj. 1986, z.Zt. in Restauration

Avatar

Transistor Gebläse Innenraum (Klima)

e24Tom @, Landshut, Sonntag, 04. März 2018, 16:35 (vor 163 Tagen) @ Bulli

Hallo Stefan,

tausch nur den Transistor und lass den Rest so wie es war.

Gruß Tom

--
BMW 635 CSi, Bj. 1985, Motor Alpina B 10, Automatik, Schiebedach, Klima R 12, BBS Felgen RS 005 Vorderachse mit 225/50/16, RS 061 mit 245/45/16 Hinterachse

Avatar

Transistor Gebläse Innenraum (Klima)

e24Tom @, Landshut, Sonntag, 04. März 2018, 22:30 (vor 163 Tagen) @ Bulli

Hallo Stefan,

da ich den Transistor vom Gebläse der Klima noch tauschen muss, würde mich interessieren wie man den im eingebauten Zustand vom Heizungskasten da rausbekommt. Kannst Du mal bitte noch ein Foto davon machen, wie das Teil im Heizungskasten befestigt ist.

Gruß Tom

--
BMW 635 CSi, Bj. 1985, Motor Alpina B 10, Automatik, Schiebedach, Klima R 12, BBS Felgen RS 005 Vorderachse mit 225/50/16, RS 061 mit 245/45/16 Hinterachse

Transistor Gebläse Innenraum (Klima)

Bulli @, Sonntag, 04. März 2018, 23:18 (vor 163 Tagen) @ e24Tom

Hallo Tom,

das schau ich mir morgen im Fahrzeug/am Klimakasten nochmal an, wie man den am besten da rausbekommt.

Gruß Stefan

--
635 CSI Automatik, Bj. 1986, z.Zt. in Restauration

Transistor Gebläse Innenraum (Klima)

Bulli @, Montag, 05. März 2018, 22:44 (vor 162 Tagen) @ e24Tom

Hallo Tom,

so bekommst Du den Transistor raus:

1. Kabel abstecken (sind auf dem Bild unten bereits weg).

2. Dichtungsmasse um die Klimaleitungen (blauer Pfeil) etwas abpopeln. Die Dichtungsmasse war bei mir schon sehr brüchig und die konnte ich mit dem Fingernagel abmachen.

3. Der Transistor ist mit 2 Plastik-Nieten (rote Pfeile) im Verdampfergehäuse befestigt.
Diese Nieten werden durch einen Bolzen in der Mitte gespreizt, dadurch halten sie im Gehäuse (auf dem Bild unten sind die Bolzen bereits draußen).
Um die Nieten rauszubekommen müssen die Bolzen raus. Das wird wahrscheinlich das Schwierigste an der ganzen Sache werden. Bei mir waren die so fest, dass ich die mit einem Durchschlag und Hammer austreiben musste (das Verdampfergehäuse war da schon ausgebaut und lag auf der Werkbank, so dass ich ein "Gegenlager" zum Durchschlagen hatte. Ob das Verdampfergehäuse solche Schläge im Eingebauten Zustand ohne Gegenlager aushält, weiß ich nicht.
Am einfachsten wird es wahrscheinlich sein, du holst dir zwei neue Nieten bei BMW und bohrst die alten vorsichtig auf. Die Rückseiten der Nieten bzw. die Bolzen fallen dann halt ins Verdampfergehäuse... wäre mir egal.
Wenn Du ein ganz wilder Hund bist, bohrst du die Bolzen mit einem 1- oder 2 mm Bohrer in der Mitte auf und schraubst eine kleine Spax rein, mit viel Glück bekommst du die Bolzen so nach Außen rausgezogen. (Lass bitte jemanden Fotos machen während Du in Zwangslage im Fußraum kauerst und versuchst, so die Nieten rauszubekommen und stell sie hier dann ins Forum :-)
Vielleicht hast Du ja aber Glück und die Dinger gehen bei Dir ganz einfach raus...

[image]

4. Wenn die Nieten draußen sind, kannst Du den kompletten Transistor nach oben schwenken und so aus dem Gehäuse herausfädeln (grüner Pfeil).

5. Viel Erfolg!

[image]


Blick von Innen:

[image]

Nieten:

[image]

--
635 CSI Automatik, Bj. 1986, z.Zt. in Restauration

Avatar

Transistor Gebläse Innenraum (Klima)

e24Tom @, Landshut, Dienstag, 06. März 2018, 09:52 (vor 161 Tagen) @ Bulli

Hallo Stefan,

vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Evtl. komme ich da sogar ohne Demontage der Mittelkonsole dran, das muss ich mal versuchen. Wenn ich da im Fußraum was arbeiten muss, dann baue ich immer die/den Sitz aus, da hat man viel mehr Platz und braucht sich nicht so zu verrenken.
So bald es wärmer wird werde ich mich da mal dran machen den Transistor zu tauschen und das Wärmeleitblech zu modifizieren, dann sollte ein für alle mal Ruhe sein mit der Lüftung.
Den Unterteil vom Heizkasten kann man doch in dem mann die Blechklammern abklipst nach unten demontieren, geht das auch im eingebauten Zustand oder ist da zu wenig Platz zum Kardantunnel, sodass das Gehäuse nicht abgeht? Den Heizkasten zu demontieren nur um das Gebläse zu tauschen ist doch Wahnsinn.

Gruß Tom

--
BMW 635 CSi, Bj. 1985, Motor Alpina B 10, Automatik, Schiebedach, Klima R 12, BBS Felgen RS 005 Vorderachse mit 225/50/16, RS 061 mit 245/45/16 Hinterachse

Transistor Gebläse Innenraum (Klima)

Bulli @, Dienstag, 06. März 2018, 10:42 (vor 161 Tagen) @ e24Tom

Hallo Stefan,

vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Evtl. komme ich da sogar ohne Demontage der Mittelkonsole dran, das muss ich mal versuchen.

gerne :-)
das hab ich jetzt nicht mehr vor Augen, ob die seitlichen Laschen der Mittelkonsole diesen Teil des Verdampferkastens verdecken. Musst mal schauen ob du da so dran kommst. Die Mittelkonsole auszubauen ist ja genauso eine Sch... bei mir ging das Ding nicht raus, ohne eine Blechlasche (Halter für einen Stecker des Automatikgetriebes der auf dem Tunnel sitzt) zu verbiegen. Die Beschreibung auf Malloc.nl stimmte für mein Baujahr auch nicht mehr, die Schrauben unter dem Aschenbescher gibt es bei meinem nicht mehr. hab ziemlich lang danach gesucht :-(
Dafür haben sie eine beschissene Plastikabdeckung drunter gebaut, wenn die 1 cm weiter ausgeschnitten wäre, bekäme man das ganze Ding elegant raus.. aber ich schweife ab...

So bald es wärmer wird werde ich mich da mal dran machen den Transistor zu tauschen und das Wärmeleitblech zu modifizieren,

Wenn du ein größeres Wärmeleitblech verbauen willst (ohne den Verdampferkasten ausbauen) hast du da wenig Spielraum, da das ganze nicht breiter werden darf (wegen dem Einfädeln des Transistors zurück in den Kasten). Etwas länger nach oben hin und tiefe Kühlrippen dürfte evtl. gehen, wird aber nicht ganz einfach weil der Transistor "gerade so" rausgeht...

Den Unterteil vom Heizkasten kann man doch in dem man die Blechklammern abklipst nach unten demontieren, geht das auch im eingebauten Zustand oder ist da zu wenig Platz zum Kardantunnel, sodass das Gehäuse nicht abgeht?

Nein, da ist kein Platz nach unten, der Verdampferkasten liegt direkt auf einem Verstärkungsblech auf dem Tunnel auf.
(Anmerkung: ich nenne das Ding "Verdampferkasten" oder "Klimakasten"; also der Kasten über den wir hier gerade reden mit dem Gebläse direkt hinterm Schalthebel. Hier sitzt der Verdampfer der Klimaanlage drin. In dem Kasten weiter oben/Richtung Stirnwand sitzt der Wärmetauscher für die Heizung, den nenne ich Heizkasten. Das ist der Kasten mit dem Gebläse, das von außen im Wasserkasten zugänglich ist. Das Ding auszubauen ist noch eine größere Nummer...)

Den Heizkasten zu demontieren nur um das Gebläse zu tauschen ist doch Wahnsinn.

in der Tat. Wie ich bereits in einem anderen Faden sagte, das Thema "Wartungsfreundlichkeit" stand nicht im Lastenheft für die Entwicklung des Fahrzeuges damals :-/

Gruß Stefan

--
635 CSI Automatik, Bj. 1986, z.Zt. in Restauration

Avatar

Transistor Gebläse Innenraum (Klima)

e24Tom @, Landshut, Mittwoch, 07. März 2018, 13:14 (vor 160 Tagen) @ Bulli

Hallo Stefan,

das mit der Mittelkonsole geht mir auch so, hab die schon 2 mal ausgebaut und jedes mal ärger ich mich da grün und blau, weil das Ding einfach nicht raus will. Und dann muss man auch noch aufpassen, dass man mit den Blechlaschen oben das Armaturenbrett nicht beschädigt. Beim letzten mal habe ich vorne in der Ecke beim Schalthebel (Automatikwählhebel) die beiden kleinen Schrauben gelöst, da ging sie dann ohne Probleme rein. Die Schrauben da wieder reinzukriegen war mit etwas Gefummel verbunden, ging dann aber. Muss mal sehen, wenn ich sie wieder ausbauen muss für den Transistor wäre das sehr ärgerlich, aber vielleicht kann man ja das Teppichteil seitlich an der Konsole so weit wegbekommen, dass man da dran kommt.
Ich werde im Frühjahr mal berichten, wie es zu lösen ist.
Mit dem Wärmeleitblech schwebt mir vor, die Konstruktion so um zu bauen, dass dieses dann waagrecht in den Verdampferkasten rein kommt, so wird es auch besser mit Frischluft umspült und es ist genügend Platz vorhanden, zumindest was man auf Deinen Fotos erkennen kann.
Viel Spaß und Geduld noch bei den weiteren Arbeiten.

Gruß Tom

--
BMW 635 CSi, Bj. 1985, Motor Alpina B 10, Automatik, Schiebedach, Klima R 12, BBS Felgen RS 005 Vorderachse mit 225/50/16, RS 061 mit 245/45/16 Hinterachse

Avatar

Transistor Gebläse Innenraum (Klima)

e24Tom @, Landshut, Montag, 19. März 2018, 11:04 (vor 148 Tagen) @ e24Tom

Jetzt nochmal kurzes Feedback zu dem Transistor. Den bekommt man ohne die Mittelkonsole zu demontieren raus. Man muss das Handschuhfach öffnen und die schwarze Abdeckung darüber demontieren. Dann kann man seitlich den Verdampferkasten auch schon sehen. Die Nieten welche den Transistor im Verdampferkasten halten habe ich mit einem 3 mm Bohrer einfach ausgebohrt, die Spreiznieten ließen sich dann mit einem Schlitzschraubendreher entfernen. Das Wärmeleitblech lässt sich in der Tiefe modifizieren, siehe hierzu separater Thread von Heute. Geht dann ohne Probleme wieder in den Verdampferkasten rein.

Wegen der Demontage der Mittelkonsole kann ich nur nochmal empfehlen, die beiden kleinen Schrauben beim Schalthebel zu lösen. Die Konsole trennt sich dann in 2 Teile, einmal die Konsole selbst und das Teil mit dem Teppich. Die Konsole lässt sich dann herrlich nach unten schwenken und leicht ausbauen. Das Teppich Teil bleibt stehen und wird danach entfernt. An die beiden Schrauben kommt man in dem man alle Schrauben der Konsole löst und diese dann etwas nach vorne zieht. Man kann den hinteren Teil dann nach rechts und links schwenken, so dass man an die Schrauben zum rausdrehen ohne größere Probleme rankommt, kann vom Sitz aus gelöst werden. Beim Einbau ist es etwas schwieriger, so weit bin ich aber noch nicht, hab das aber schon mal so gemacht und die auch wieder reinbekommen.

Gruß Tom

[image][image][image]

--
BMW 635 CSi, Bj. 1985, Motor Alpina B 10, Automatik, Schiebedach, Klima R 12, BBS Felgen RS 005 Vorderachse mit 225/50/16, RS 061 mit 245/45/16 Hinterachse

Restaurierung: was vorsorglich prüfen / tauschen?

Bulli @, Samstag, 03. März 2018, 23:27 (vor 164 Tagen) @ Daniel aus Baden

Klimaverdampfer habe ich nur bei BMW gefunden, nicht im freien Handel. Kostet bei BMW schlanke 480 Tacken... da wird vorsorglich nichts getauscht, falls der jeh undicht wird fahr ich ohne Klima :-P

Über den Heizwärmetauscher kann man nachdenken, der kostet im freien Handel neu unter 30 Euro (!).
Ob der allerdings besser ist als der originale von Behr... der sieht noch einwandfrei dicht aus, keine Wasserspuren.
Den Luftverteilerkasten für die Heizung auszubauen ist noch ein größerer Mist als den Verdampferkasten, den Heizwärmetauscher vorsorglich zu tauschen wäre also eine Überlegung wert...

Wie ist die Erfahrung hier im Forum, macht der Wärmetauscher öfter Probleme?

Gruß Stefan

[image]

--
635 CSI Automatik, Bj. 1986, z.Zt. in Restauration

Restaurierung: was vorsorglich prüfen / tauschen?

uli @, Bad Oeynhausen, Montag, 05. März 2018, 08:20 (vor 163 Tagen) @ Bulli

So ganz allgemein. Warum tauscht man heile Teile aus? Der 2N3055 hält normalerweise ewig. Das er kaputt geht liegt doch meistens am schwergängigen Lüfter. Da hilft meiner Meinung nur den Lüfter zu reparieren.

--
Gruß Uli

635CSI, silbermet, Bj 01.79, 5Gang Sport

Avatar

Restaurierung: was vorsorglich prüfen / tauschen?

e24Tom @, Landshut, Montag, 05. März 2018, 08:40 (vor 163 Tagen) @ uli

Hallo Uli,

die Teile halten leider nicht ewig, da die Lüftermotoren in der Regel alle mehr Strom ziehen als von BMW geplant, gerade im Alter, wenn die Motoren etwas schwergängiger werden kommt es immer wieder dazu, dass die Transistoren mit der Belastung nicht zu recht kommen und dann eben durchbrennen, oder es brennt der Drehregler der Lüftungssteuerung durch, weil das ganze System auf Kante geplant wurde. Ich bin jetzt auch keine Elektronikexperte, es gibt hier im Forum aber dazu mehrere Beiträge, dass man dieses Problem beseitigen kann, in dem man den Darlington MJ11028 einbaut, der kommt mit der höheren Stromaufnahme der Motoren zu recht und es kommt auch nicht dazu, dass der Drehregler der Lüftungssteuerung duchbrennt.
Man muss nur beachten, dass man auch für eine bessere Ableitung der Wärme sorgt, wenn man den Darlington verbaut, da das serienmäßige Wärmeleitblech völlig unterdimensioniert ist.
Ich habe bei mir den Transistor vom Lüftermotor schon getauscht (auch nur vorsorglich) und für eine bessere Ableitung der Wärme gesorgt, da ich mit der Lüftung auch in Zukunft keine Probleme haben möchte.
Man kann natürlich auch die Lüfter Motoren gegen neue ersetzen, das ist aber nicht ganz billig und gerade im Fall vom Klimalüfter ohne Ausbau vom Heizungskasten gar nicht möglich und das möchte ich mir nicht antun.
Frag mal den Christian BMW_635CSI_Driver, dem ist vergangenes Jahr die Lüftung hochgegangen, plötzlich rauchte es aus dem Armaturenbrett !!

Gruß Tom

--
BMW 635 CSi, Bj. 1985, Motor Alpina B 10, Automatik, Schiebedach, Klima R 12, BBS Felgen RS 005 Vorderachse mit 225/50/16, RS 061 mit 245/45/16 Hinterachse

RSS-Feed dieser Diskussion
Impressum
powered by my little forum