- seit 2000 das Forum für 6er Fans -

Bremsanlage 2 Kolben vs. 1 Kolben (BMW-E24-Forum)

elburitos, Mittwoch, 29. Dezember 2021, 12:17 (vor 24 Tagen)

Hallo Sechser Gemeinde,

viel habe ich hier gelernt und bis jetzt leider wenig geleistet, aber immer hatte jemand eine bessere Idee als ich.

Lohnt sich eurer Meinung nach der Einbau einer Doppelkolbenbremsanlage in einem 86er 635 CSI mit Getrag Handschaltgetriebe und ABS anstelle einer Einfachkolbenanlage?

Gefühlt denke ich, dass die Bremsleistung besser sein könnte, aber vielleicht ist dies auch nur der verklärte Blick in die Vergangenheit, denn ich hatte aus den 90er eine bessere Bremsleistung des E24 im Hinterkopf.

Was denkt der Sachverstand der Gemeinde, konnte leider keinen eindeutigen Eintrag im Forum finden.

Allen einen guten Rutsch und danke für eure Meinung,

Dragomir Nesic

Bremsanlage 2 Kolben vs. 1 Kolben

Jürgen Elsner, Mittwoch, 29. Dezember 2021, 14:06 (vor 24 Tagen) @ elburitos

Hallo,
wenn Du mit der Bremse unzufrieden bist, sollte das geändert werden.
Bei einer Serienleistung würde ich da erstmal einen Versuch mit anderen Bremsbelägen (weicher)
probieren.
Kommt das nicht Deiner Vorstellung näher, dann setz Dich mal mit Tino von 300mm.de in Verbindung. Der hat ggf. was für Dich im Angebot.

www.300mm.de
Inh. Tino Trümer
Baruther Str. 12
15910 Rietzneuendorf-Staakow

Mobil: 0177 4623997

Emailadresse:
300mm@e30.de

Grüße aus dem Oberbergischen

Bremsanlage 2 Kolben vs. 1 Kolben

Gand100 @, Mittwoch, 29. Dezember 2021, 14:10 (vor 24 Tagen) @ elburitos

Hallo,
Also als erstes muss die Bremsanlage natürlich technisch in Ordnung sein.
Die Bremsbeläge nicht uralt bzw. verglast und von guter Qualität.
Den Unterschied , hinsichtlich der Bremsleistung, zwischen unserer Bremsanlage, ( ich fahre einen 83er 6er ) und der Vierkolbenanlage der ersten Modelle bzw der M-Modelle kenne ich nicht.
Wir haben 276er Scheiben, die alten Modelle 280er der "M" 300er.
Die Abstimmung ??????
Meiner Meinung nach erkauft man sich unter Umständen auch eine etwas höhere Fehlerquelle. Alle Kolben müssen gleichmäßig gängig sein. Also gehört sich alles erst einmal gründlich überholt.
Eine einfacher Methode die Bremse aufzuwerten, ist der Umbau auf E34 Bremsanlage.
Entweder vom 540I ( 315er Scheiben ) oder vom ersten M5 ( 340er Scheiben ).
Hinten jeweils 300er. Und natürlich mit den richtigen Sätteln.
Den HBZ nimmt man vom 750i.
Der Vorteil: Es passt alles plug und Play. und kann auch eingetragen werden.
Allerdings muss man dann 15" bzw 16" Felgen fahren.
Ich fahre die M5 Anlage und da ist der Unterschied zur Original Bremse, vor allen in den Bergen, schon gewaltig.
Dieses Thema ist hier auch schon öfters diskutiert worden.
Bayrische Grüße
Gerhard:-)

Avatar

Bremsanlage 2 Kolben vs. 1 Kolben

Tom @, Schrobenhausen, Mittwoch, 29. Dezember 2021, 14:41 (vor 24 Tagen) @ Gand100

Passo San Pellegrino :-D :-P

--
Gruß
Tom

Avatar

Hallo Herr Schrobenhausen.. ;-)

erwin @, Barcelona, Dienstag, 04. Januar 2022, 00:34 (vor 19 Tagen) @ Tom

Dir auch eine gutes neues Jahr.

Wir hatten es doch letztes Jahr mit den Brensen. Deine Mail habe ich gelesen und ich hatte angesetzt zu anworten und irgendwie war sie plötzlich fott.

Ich wollte Dir darauf antworten, dass wir ja (fast) die gleiche Bremsenkombination fahre, nur hinten habe ich die dickere, innenbelüftete Scheibe drin.

Bei der Fahrzeigabnahme hier am Nürburgring ruft der Prüfer immer freudig aus, der das Auto schon lange kennt: "Man, hat der Bremsen." ;-)

Grüsse aus der Eifel,

Erwin

Avatar

Hallo Herr Schrobenhausen.. ;-)

Tom @, Schrobenhausen, Dienstag, 04. Januar 2022, 22:04 (vor 18 Tagen) @ erwin

Servus Erwin,

ich wünsch Dir auch noch´n gutes neues. Ja die Bremsanlage ist gigantisch :-D , bin aber absichtlich nicht auf innenbelüftet hinten gegangen.
Das Problem ist bei der Kombi, dass man beim Bremsen eher in den Rückspiegel schaut was der Hintermann macht, wenn man in die Bremse latschen muss :-P . Von der Bremsperformance wesentlich besser und angenehmer als in meiner Alltagskiste.

--
Gruß
Tom

Avatar

Hallo Herr Schrobenhausen.. ;-)

erwin @, Barcelona, Mittwoch, 05. Januar 2022, 01:53 (vor 18 Tagen) @ Tom

Ja, "dass man beim Bremsen eher in den Rückspiegel schaut was der Hintermann macht", der
Blick geht immer gleich in den Rückspiegel und ob man rechts oder links ausweichen kann. :-D
Die Wirkung hat mir aber schon zweimal den A..ch gerettet.

Man kann auch hinten den Achsstummel, das Ankerblech und die Scheibe vom E32 montieren. Die Scheibe ist im Durchmasser grösser, die Wirkung gut, aber leichter als die Innenbelüftete.

Wenn man vom E32 den Achsstummel und die Bremsscheibe verwendet, ist die Spur hinten auch etwas breiter. Ich habe die im M535 drin, kann das aber gerade nicht nachmessen.
Hast Du Unterlagen, in denen Du das nachsehen kannst?

Avatar

Hallo Herr Schrobenhausen.. ;-)

Marc635 @, Mettlach, Mittwoch, 05. Januar 2022, 07:38 (vor 17 Tagen) @ erwin

Dir auch eine gutes neues Jahr.

Wir hatten es doch letztes Jahr mit den Brensen. Deine Mail habe ich gelesen und ich hatte angesetzt zu anworten und irgendwie war sie plötzlich fott.

Ich wollte Dir darauf antworten, dass wir ja (fast) die gleiche Bremsenkombination fahre, nur hinten habe ich die dickere, innenbelüftete Scheibe drin.

Bei der Fahrzeigabnahme hier am Nürburgring ruft der Prüfer immer freudig aus, der das Auto schon lange kennt: "Man, hat der Bremsen." ;-)

Grüsse aus der Eifel,

Erwin

Hallo Erwin,

Welche Bremsenkombination fährst Du denn konkret?

--
Beste Grüße

Marc
635CSi Bj 1/86, Ez. 06/89, Zinnober-Rot, Saarland

Avatar

Hallo Herr Schrobenhausen.. ;-) (Upgrade bremsanlage)

E24Schwede ⌂ @, Miesbach, Mittwoch, 05. Januar 2022, 13:03 (vor 17 Tagen) @ Marc635

Hi Marc,

ich meine der redet von dieser kombi:
VA: F3a od. F3b
HA: R3a od. R3b

Schau hier: Link

Ich fahre genau diese kombi (F3a/R3a) und ich kann die nur sehr warm empfehlen. Ob die zangen von M5 oder von M3 ist egal. Die sind praktisch die gleiche. Hinten auch wurscht ob a oder b.

Ich habe vorne zusätzlich die Redstuff belege montiert (kommen im frühjahr auch hinten drauf obwohl ich dies fast für "overkill" halte). Habe zwischen Red und Yellow gewählt. Nach etwas rescherche habe ich mir doch für Red entschieden da die Yellow etwas mehr ungeeignet für normalfahrten scheinen. Vielleicht hat jemand erfahrungen davon und kann etwas berichten?

Notiz: Mit dem kombi F3a/R3a und Redstuff auf der VA war nach 5 runden (ohne stopp) recht zügige fahrt auf der Nordschleife keine spührbare verschlechtung da. Ich denke dass man lange nach eine eine bessere teststrecke suchen muss.

Notiz II: Ich habe mit standardbelege (gleiche bremsanlage und gleiche teststrecke ;-) ) etwas probleme bekommen. Allerdings waren belege etwas älter und die scheiben an der verschleissgrenze. Da ich dies nicht nocheinmal erleben wollte habe ich dann die sättel komplett überholt und neue original M5 scheiben montiert + Red stuff auf der VA.
Fazit: Es wäre vielleicht auch so ok gewesen wenn alles tip-top gewesen wäre.
Ein direkten vergleich unter diesen bedinungen ist also nicht machbar.

ABER: Ich kann nur so viel sagen dass bei einem normalfahrt (wo die bremse ja nicht so belastet sind) habe ich spührbar bessere bremskraft mit den Red stuff belegen. Auch im kalten zustand.

Gruss

Peter

--
'Traded the sunrise for the sunset, that's what I did' [J.Brown]
Administrator & Moderator - E24 Forum
635CSi 84/09 (DE), Klima 134a, Sportgetriebe, E34 M5 3.6/3.8 Bremse, E38 Felgen (1182277 / RZ469)

Tags:
E34 M5 bremse

Avatar

Hallo Herr Schrobenhausen.. ;-) (Upgrade bremsanlage)

erwin @, Barcelona, Mittwoch, 05. Januar 2022, 14:43 (vor 17 Tagen) @ E24Schwede

Hallo Peter,

fast richtig, aber vorne habe ich die beiden Kombinationen F1 und F2 zur Verfügung und auf der Diva momentan F2 montiert, mit 302x28er Scheibe vorne.
Bei der HA liegts Dur richtig. Habe aber auch die HA-Bremse vom 735 noch da. Die zweite Kombination ist für den M535 gedacht (meinen Alten Sack), wenn der wieder auf die Strasse kommt, als mein Rentnerauto. ;-)

Ich habe aber den originalen Hauptbremszylinder drin. Den vom 7er liegt der auch hier (vor sicher 12-15 Jahre habe ich auf einem Schrottplatz alles ausgebaut, selbst die Aschstummel. :-)

Ich denke, dass der originale Hauptbremszyl. kleiner sein muss, als der vom 7er/M5 und daher bei etwas mehr Bremsweg (der nicht auffällt) aber mehr Druck aufbaut.

Jedenfalls fahre ich so, seit einer Ewigkeit mit der Diva. Mein M535 hat die vorderen Scheiben nur so gefressen, weil ich a) 23 Jahre und mehr jünger war, b) der M535 wegen der Aerodynamik schneller war als ein 535 und ich c) damals Monzart's Requiem gerne im Auto hörte, aber ab min. 220km/h. Dann bringen einen die himmlischen Chöre in einen Rauschzustand, den das Zeug auf dem Balkon nie imstande war herzurufen und alle Haare standen senkrecht. Total geil. Das mache ich heute (leider) nicht mehr und das Requiem aus der HausHiFi bringt das Gefühl nicht mal annähernd zustande. :-(
Zu der linear ansteigenden Funktion der Musik in Abhängigkeit der Lautstärke kam der exponetielle Faktor der Geschwindigkeit hinzu und die Steigung der Funktion ging dann zu fast Y unendlich. Das war hoffentlich korrekt. Mein persischer Matheprof wäre stolz,.... glaube und hoffe ich. Mit anderen Worten, das ging richtig ab. Ein Zustand den Ihr alle sekundenweise sogar einen Tick überboten kennt. ;-) aber ich hatte das, leicht darunter, nur gaaaz leicht, dass für die ganze Zeit des Requiem. Und dann wurde die Kassette wieder zurückgespult und das bis Budapast ein paarmal. ;-)

Für die jüngeren hier im Forum, Musikkassetten sind diese kleinen Plastikboxen, die man in einem "Musikapparat, Kassettenradio genannt" steckte und dann lief ein Magnetnand über einen Tonabnehmer und man hörte Musik oder was man selber aufgenommen hatte.;-)

Wenn ich das so schreiben fällt mir wieder der Witz ein, wo der Enkel heute seinen Opa fragt, wie sie ins Internet gegangen wären, als es noch keine Handys und Computer gab.

Vielleicht, wenn der Alte Sack mal wieder läuft und das alte Becker Mexico nicht eingerostet ist.....how knows. :-D

Aber ich frage mich heute oft, wie man sowas früher überhaupt machen konnte? Man fuhr doch 100e von Kilometern mit über 200. Wie man Heidelberg-Budapest in 8 Std. schaffen konnte, mit tanken und der Landstasse ab Györ. Der Sprit war wohl deutlich billiger und die Autobahnen (im Gegensatz zu heute) leer und keine Deppen aus der Strasse. Die Leute passten auf und diese "Belehrer und Einbremser" gab es noch nicht. Nur die Kombi "kleines Auto hinter grossem LKW" war gefährlich. Dann schrillten die Alarmglocken!
Das Autochen, in dem Format der Ente oder sowas, zog garantiert heraus, wenn man fast dran war. Dann bei 240, um den Dreh waren die Bremsen vom 535 im M535 völlig überfordert. Die rissen immer und sind mir auch schon zweimal auseinadergeflogen, zum Gluck im Stadtverkehr.
DAMALS hätten wir DIESE BREMSEN gebraucht, nicht heute. :-D

Zu Deinen Runden auf dem Nürburgring: Wenn ich das noch einmal von Dir lese und Du hast mich nicht angerufen oder angeschrieben, dass Du hier warst, (gut, ich hätte in Barca oder sonstwo sein können) dann komme ich mit der Spritzpistole mit verdünnter Phosphorsäure nach Bayern und spritze Dir dein Auto voll. ;-)

Aber Du liegts schon richtig, der Ring ist als Teststrecke nicht zu toppen.

Wie war das in der Wehrseifenkurve?

Da ist mir in jungen Jahren mit meinem Glas mal die "Bremse ausgegangen" und die Strecke wurde seeeehr eng.
Gut, ich fahre nicht oft auf dem Ring, dass ist so wie bei einem Kölner, der geht auch nicht jeden Tag auf den Dom weil er es jeden Tag könnte.
Aber vor der Kurve habe ich bis heute Respekt. Sowas vergisst man nicht, dass steckt einem lebenslang in den Knochen. Ohwohl die S-Kurver - früher - sehr viel gefährlicher war. Nachdem die nun 100mal abgehobelt wurde, hat sie ihren Schrecken völlig verloren und man kann sie ja komplett einsehen. Das gilt auch für die Arembergkurve (die ich von meiner Wohnung hier "sehen" kann. Naja, es sind Büsche dazwischen. Durch die steile Schräglage ist die auch entschärft.

Auch auf dem Ring ist das ja heute - für jemanden der andere Verhältnisse dort kennt - eine Zumutung, bei dem Andrang auf der Strecke dort zu fahren. Mir ist das zu gefährlich. Ab und an fahre ich mit Besuch mal eine Runde aber dann ist es gut. Sonst würde ich mir einem Jahreskarte kaufen, wenn die heute noch bezahlbar ist, seit Beck dort seine feuchten Träume verwirklichen wollte. Die hat mal 400€ gekostet.

Weisse Grüsse, mit Blick auf die Nürburg und die Hohe Acht,

Erwin

Avatar

Hallo Herr Schrobenhausen.. ;-) (Upgrade bremsanlage)

WW 635 H @, Mittwoch, 05. Januar 2022, 16:09 (vor 17 Tagen) @ erwin

Hallo Erwin,

Die hat in den 80er und 90er Jahren, als ich noch mit Kawasaki und 6er da gefahren bin nicht mal 400 DM gekostet. Allerdings war der Verkehr schlimmer als heute, damals waren noch jede Menge Sonntagsfahrer unterwegs, durch die ganzen Konsolenspiele kennen viele die Strecke wenigstens ein bisschen.

Da ich ja erste Serie fahre, war das mit den Bremsen aber sehr abenteuerlich, in der 2ten Runde war die meistens überhitzt. Nach einer Abkühlphase von ca. 2 Stunden hatte man auch wieder Druck auf dem Pedal. Ich bin im Sommer übrigens sehr oft am Ring, habe aber bis auf einen 6er mit Jägermeisterreklame noch nie einen da gesehen. Da müssen wir doch mal ein kleines Treffen starten, wenn Du nicht gerade in Barca bist.


Gruss Stefan

--
73er e9 Gruppe 2 Nachbau mit S38 - 83er e30 Folger Breitbau mit M88 - 79er e24 mit Alpina B11

Avatar

Hallo Herr Schrobenhausen.. ;-) (Upgrade bremsanlage)

Marc635 @, Mettlach, Donnerstag, 06. Januar 2022, 09:19 (vor 16 Tagen) @ WW 635 H

Treffen Nürburgring.....da wäre ich auch dabei.

Cool wie sich der Thread so entwickelt von Optimierung Bremse-->Nürburgring-->6er Treffen

Auf dem Nürburgring hätte ich Ende der 90er fast mal meinen damaligen 3,0 CSi zerstört:mad:

--
Beste Grüße

Marc
635CSi Bj 1/86, Ez. 06/89, Zinnober-Rot, Saarland

Hallo Herr Schrobenhausen.. ;-) (Upgrade bremsanlage)

OliverG. @, Koblenz, Donnerstag, 06. Januar 2022, 15:43 (vor 16 Tagen) @ Marc635

Hallo,

Treffen Nürburgring? Da bin ich gerne dabei, ist ja nicht so weit weg von Koblenz. Fahre am WE ab und zu mal auch zur ED eine Currywurst essen und Autos schauen.

Viele Grüße
Oliver

--
BMW M635 CSI 09/1984

Bremsanlage 2 Kolben vs. 1 Kolben

elburitos, Freitag, 31. Dezember 2021, 13:34 (vor 22 Tagen) @ elburitos

Moinsen,

genau vor so einem Passo San Pellegrino habe ich ein wenig Sorge. Bremsbeläge und Scheiben sind eigentlich ok.

Tendenziell scheint die Lösung des größeren Durchmessers populärer zu sein, als der Einsatz einer evtl. anfälligeren 2 Kolben Anlage.

Werde noch ein wenig in der Eifel testen und anderen Beläge austesten.

Danke für das Feedback,
Dragomir Nesic

Bremsanlage 2 Kolben vs. 1 Kolben

Haisociety @, Freitag, 31. Dezember 2021, 14:51 (vor 22 Tagen) @ elburitos

Hallo Dragomir.

Bremsfluessigkeit und Bremsschlaeuche wechseln bewirkt manchmal Wunder. Ich ersetze inzwischen bei meinen Fahrzeugen die B. Schläuche gegen solche der Fa. Stahlflex die es auch in Orginaloptik gibt. Die Bremswirkung ist einfach nur Vertrauen einfloessend.
Gruß Roland.

--
Experten haben die" Titanic" gebaut, Laien die "Arche Noah".

RSS-Feed dieser Diskussion
Impressum
powered by my little forum